Taufe - eine Verbindung, die trägt und hält

Wer sein Kind zur Taufe bringt, vertraut Freude und Dank über das neue Leben, aber auch Ängste und Sorgen, Gott an. Die Kindertaufe ist eine christliche Form, das neue Leben zu begrüßen und Gott um seinen Segen und seine Begleitung zu bitten. Es gibt aber die Erwachsenentaufe. 

Mit der Taufe werden kleine und große Menschen aufgenommen in die weltweite Familie der Christenheit und in die Gemeinde vor Ort. Bei der Kindertaufe bekennen sich Eltern, Patinnen und Paten zusammen mit der Gemeinde stellvertretend für das Kind zu ihrem Glauben an Gott und versprechen, für die christliche Erziehung zu sorgen. Deshalb ist die Taufe auch als Beginn des christlichen Lebensweges zu verstehen.

In unserer Kirchengemeinde wird in der Regel im Gottesdienst am ersten Sonntag im Monat Taufe gefeiert. In einem persönlichen Taufgespräch mit dem Pfarrer oder der Pfarrerin wird der Taufgottesdienst vorbereitet. Die Eltern können sich z.B. Lieder wünschen, Paten sich an Fürbitten und Lesungen beteiligen. Auch die religiöse Entwicklung des Kindes hat ihren Platz im Taufgespräch.  Eltern und Paten versprechen bei der Taufe, das Kind auf seinem Weg zum Glauben zu begleiten und zu bestärken. Das Patenamt ist ein kirchliches Amt, d.h. es kann nur von Menschen übernommen werden, die Mitglied einer christlichen Kirche sind. Das wird durch den Patenschein nachgewiesen. Wer evangelisch ist, muss konfirmiert sein. Katholische Paten müssen mindestens vierzehn Jahre alt sein. Wer aus der Kirche ausgetreten ist, kann offiziell kein Pate werden. Eltern und Paten wählen für ihr Kind einen Taufspruch aus. Der Taufspruch ist ein Vers aus der Bibel, der dem Kind als Segenswort mit auf den Weg gegeben wird. Taufsprüche finden Sie in der Bibel oder unter taufspruch.de.

Wer sich als Jugendlicher taufen lassen möchte, besucht den Konfirmandenkurs und nutzt die Gelegenheit, sich intensiv mit den Fragen des christlichen Lebens und Glaubens auseinander zu setzen. Die Taufe findet dann im Laufe der Konfirmandenzeit statt. Auch die Taufe von Erwachsenen findet im Sonntagsgottesdienst statt. Dazu finden mit dem Pfarrer vorbereitende Gespräche statt.